Neuer Look für Metallobjekte: Hammerite ULTIMA

Ja, ich möchte den Autozeitung-Newsletter erhalten
Ich stimme den Teilnahmebedingungen und Datenschutzbestimmungen zu.
Während der Verarbeitung deiner Teilnahme wird ein Werbespot oder eine Umfrage eingeblendet, mit der die Datenverarbeitung abgeschlossen wird.

Wert: 300 €

Teilnahmeschluss: 17. August 2020

Teilnahmebedingungen
Advertisement

Leuchten für Balkon, Terrasse und Garten, Dekoelemente, Zäune und Geländer, Garagentore, Fenstergitter, Fahrräder: Irgendwann sind an Metallobjekten im Außenbereich leider unschöne Roststellen und Verwitterungsspuren zu sehen, verursacht durch Sonne, Wind, Regen und Frost. Mit dem richtigen Lack ist es aber ganz einfach, Metallobjekte wieder aufzupeppen und für lange Zeit vor Witterungseinflüssen zu schützen.

Wer unsicher ist, aus welchem Metall das Objekt besteht und welcher Lack dafür geeignet ist, der sollte zum Metall-Schutzlack ULTIMA von Hammerite greifen. Dieser Lack schützt nämlich alle Metalle, also Eisen ebenso wie Zink, Messing oder sogar Aluminium.

Das Arbeiten mit ULTIMA ist sehr einfach und gelingt auch ohne Vorkenntnisse und Erfahrung: Beim Erstanstrich auf blankem Metall kann man sofort loslegen. Und auch bei angerosteten oder verwitterten Oberflächen lässt sich ULTIMA direkt auftragen, denn er ist Rostschutz, Grundierung und Lack in einem. Da der Lack schnell trocknet, kann er bereits nach vier Stunden überstrichen werden.

Passend zum jeweiligen Objekt entscheidet man sich für eine der sechs klassischen RAL-Farben Verkehrsweiß, Tiefschwarz, Verkehrsgrau, Anthrazitgrau, Rubinrot oder Schokoladenbraun. Die gibt es jeweils in matt oder glänzend. Die besondere Colour Lock-Technologie sorgt dafür, dass alle Farbtöne lange farb- und glanzstabil bleiben und auch gegen das Verblassen durch starke UV-Strahlen bestens geschützt sind.

Verlost werden 5 ULTIMA-Pakete im Wert von jeweils ca. 60 €.